Main menu:

Besondere Auszeichnung der DEHOGA

Zeitung

 

Gütesiegel für

die „Seeterrassen“

Brancheninterne Auszeichnung für besondere Leistungen

 

„Wir fühlen uns sehr geehrt“, sagte Wigbert Sondermann. Mit seiner Ehefrau Astrid führt er das Restaurant-Café „Seeterrassen“ in Sondern. Das Lokal liegt unmittelbar am Biggesee und ist beliebtes Ziel bei Gästen aus nah und fern. Aus dem Ruhrgebiet reiste gestern Lars Martin an. Der DEHOGA-Geschäftsführer für den Bereich Hagen/Siegen kam nicht mit leeren Händen. Er überreichte an die Inhaber der „Seeterrassen“ das Westfälische Gütesiegel des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes. „Diese besondere Auszeichnung ist ein Preis aus der Branche für die

Branche“, so Lars Martin. Ein Gütesiegel erhalten laut dem DEHOGA-Geschäftsführer Betriebe, die sich einen Namen gemacht haben. In diesem Jahr wurde die Auszeichnung zum neunten Mal an ein Unternehmen aus insgesamt acht Geschäftsstellenbereichen in Westfalen vergeben. Das Motto lautete „Schöne Betriebe am Wasser“. Aus dem Vorstandskreis des Verbandes sei der Vorschlag gekommen, das Sonderner Restaurant mit dem Gütesiegel zu belohnen. „Über- zeugt haben die Lage, der gute Service sowie die gute Küche, so Lars Martin.

Vor 28 Jahren kauften Astrid und Wigbert Sondermann von der Deutschen Bahn das Gebäude, in dem heute die Gaststätte untergebracht ist. Es folgten aufwendige Sanierungsmaßnahmen.

1990 wurde dann die damalige Bahnhofshalle umgebaut, um noch einen zusätzlichen Gastraum zu schaffen.

Besonderen Dank richteten Astrid und Wigbert Sondermann bei der Übergabe des Gütesiegels an ihre Mitarbeiter, inbesondere an Fe Käseberg, die nicht nur Fe heiße, sondern seit 27 Jahren auch die gute Fee der „Seeterrassen“ sei.